Donnerstag, 18. Dezember 2014

California Poppy


California Poppy klingt für meine Ohren viel schöner als das deutsche Kalifornischer Goldmohn.

"California Poppy" hat schon etwas von einem Kosewort - eine Liebeserklärung - während "Kalifornischer Goldmohn" viel nüchtener, sachlicher klingt.

Diese kleine, bildhübsche, äußerst anspruchslose, unermüdlich blühende (von Frühling bis Herbst!) leuchtend orange-gelbe, einjährige Wildblume, die sich selber aussät, machte eine unglaubliche Karriere:
Sie ist die "Staatsblume von Kalifornien".




California Poppy, for my ears (I love the word "poppy"), sounds more beautiful as the German "Kalifornischer Goldmohn".
For me "California Poppy" sounds like a term of endearment - a declaration of love, while "Kalifornischer Goldmohn" sounds more levelheaded, even more businesslike.

This little, lovely, very unpretentious, long-flourishing, orange-yellow flower made an incredible career: It's the "Stateflower of California".
Because of that, one is apt to say "Lady Poppy OF California" in an aristocratic way, but no, that's unnecessary, because this little wildflower is too frugal and down to earth, it even is busy flourishing in small pots on my German balcony.    


Fast ist man geneigt, diese kleine Wildblume deswegen zu siezen oder mit "von und zu" anzusprechen, aber nein es ist nicht nötig, dazu ist sie viel zu bescheiden und zu volksnah, sie wächst sogar auf meinem Balkon, in kleinen Töpfen und blüht unermüdlich: 




Mir wurde von Kaliforniern erzählt ' Du solltest im Frühling kommen wenn sie anfangen zu blühen' und die folgenden Fotos zeigen, warum dieser Ratschlag erteilt wurde!

Es wären "Happy Flowers", erklärte mir eine Kalifornierin, was ich so interpretiere, daß es Blumen sind, die glücklich machen! 
"Orange" ist die wärmste Farbe im Farbkreis und sie schafft eine optimistische Stimmung.
Deshalb ist "California Poppy"  meine zweite Lieblingsblume - neben Sonnenblumen! 

California Poppy wächst auf kargen, steinig-sandigen, trockenen Böden. Sie benötigt viel Sonne und kommt mit wenig Wasser aus - aber: Sie braucht bis spätestens Ende Winter ausreichend Regen, damit die Samen im Frühjahr keimen können. 
Leider muß besonders Südkalifornien seit Jahren unter wiederholten Dürreperioden leiden. 
Es regnet zuwenig in den Wintermonaten, dies hat auch zur Folge, daß die geliebte "California Poppy" nur spärlich zur Blüte kommt. Neben den schwerwiegenden Folgen für die Landwirtschaft ist das Ausbleiben dieser farbintensiven, leuchtenden Blütenmeere zusätzlich traurig, wie mir eine Kalifornierin erzählte. 



http://www.mitzenmacher.net/blog/wp-content/uploads/2008/04/poppies1.jpg


"You should come in Spring, when they start to flourish", Californians recommended me. 
These photos show, why they did say this! 
They are "Happy Flowers" a Californian lady told me.

 'Orange' is the warmest color in color circle and makes an optimistic mood. 
 That's why "California Poppy" is my favorite flower - besides Sunflower! ;-)





Abschließend gibt es noch eine Besonderheit bei dieser Blume:
Die Blüten öffnen sich nur bei Sonnenschein. Scheint die Sonne nicht, bleiben die Blüten geschlossen. 
Bei mir selber ist das genauso! ;-)

Last but not least there's something special with that flower: 
The flowers are only opening if sun is shining. If not, they keep closed.
So do I! ;-) 




Sonntag, 14. Dezember 2014

Daddy of Bobbel Boy


Papa von Bobbel Boy

"Ist er's oder ist er's nicht? Das ist hier die Frage!"  
(William Shakespeare)

Falls Ihr wissen wollt, ob tatsächlich eine Ähnlichkeit besteht, 
bitte, dann könnt ihr gerne Bobbel Boy fragen. Vielen Dank! ;-)


"Daddy Of Bobbel Boy" - Manga-Study - Tusche & Aquarell (Ink & Watercolor)



"Is it he or is it he not? That's the question!"  
(William Shakespeare)
  
If you like to know, if there's in fact a likeness,
please feel free to ask Bobbel Boy. Thanks a lot! ;-) 


Mittwoch, 10. Dezember 2014

Marilyn and A Taste of Manga


Beim Zeichnen von Manga-Gesichtern beschränkt man sich auf ganz wenige Elemente:

Dies sind vorallem die Augen und eine markante Frisur. Das war es im Prinzip schon.
Der Mund wird oft nur angedeutet und die Nase wird auf einen kleinen Strich oder Punkt reduziert, falls nicht ganz darauf verzichtet wird..

Umso reizvoller ist es dann, mit diesen wenigen Elementen ein bekanntes Gesicht wiedererkennbar zu machen. -
Ich hoffe dies ist mir einwenig gelungen...?


Marilyn - Taste Of Manga #1 - Tusche & Aquarell (Ink & Watercolor)


Drawing Manga-Faces is limited to few elements:

These are especially the eyes and a striking hairstyle. That's in principle all.
The mouth often is just hinted and the nose limited to a small line or spot, 
if not disclaimed at all. 
All the more of interest is it, to get a likeness of a known face with these limited elements.  

I hope that succeeded a litte bit...?    


(I wonder what I would think about my English, if I would be an "English-Native-Speaker"? -
So...dear English-native-speaking-folks, in case, that my English is too "rare" or "unique",
please feel free and put it into the next museum! Thanks! 
*ROFL =„Rolling on (the) floor laughing“*)  



Sonntag, 7. Dezember 2014

Dreaming Of California #1 - Some Stereotypes


Das ist eine Weltpremiere!!!
Der erste skizzenhafte "Comic Strip" meines Lebens! ;-) 

Für mich ist das etwas sehr aufregendes, aber da mir soetwas riesigen Spaß macht, 
wird es sicher nicht bei diesem einen Comic-Strip bleiben... 
und das auf Englisch... ich bin gespannt, wie dieser erste Versuch ankommt...
das wird nämlich auch in Kalifornien gelesen! ...Hehehehe... ;-)


Dreaming Of California #1 - Tusche & Aquarellstifte (Ink & Watercolor-Pencils) - Skizze


... und hier die Dialoge auf Deutsch
(für diejenigen, die kein Englisch können):



Träumen von Kalifornien - Einige Klischees...

Bobbeline (B): 
"Bobbel Boy, träumst du manchmal von Kalifornien?"

Bobbel Boy (BB): "Immer!" 

B:
"Und was fällt dir dabei ein?"

BB:
"Blonde Surfer, Dudes (danach bitte googeln)
Big Mac, blonde Silikon-Mädels, Micky Maus, 
Hollywood, sechspurige Autobahnen, viele Autos, 
Muskelmänner...  Marilyn Monroe..."  

B: (entsetzter Aufschrei): 
WTF???  
(WTF - nach der wörtlichen Bedeutung dieser Abkürzung 
mal hier klicken ...grins...
im übertragenen Sinne ist es ein Ausdruck großer Mißbilligung, 
etwa "Was soll die Scheiße?" )
Bobbel Boy!!?
Ist das alles?
Sag, das du nur scherzt !?! 

BB:
Ja klar!!!

...und dann kommt eine Anspielung auf traumhafte Landschaften... 
vorallem mit blühenden "California Poppy"... Kalifornischer Goldmohn...
das ist nämlich die "Staatsblume Kaliforniens", was mich als Deutscher sehr entzückt. - 
überhaupt haben alle Staaten der USA eine "Staatsblume", was mich außerordentlich berührt! 
In New York ist es z.B. die Rose - in Kansas ist es die SONNENBLUME! ;-)

Einem anderen - mir bekanntem - Staat.fällt als Wappen 
z.B. nur ein etwas grimmig wirkender Adler ein... 
Deutschland hat keine offizielle "Staatsblume", was ich mehr als bedauerlich finde! 
Immerhin  hatte es die "Kornblume" im 19. Jahrhundert, durch die damals fortschrittliche Königin Luise von Preussen, zum "Nationalsymbol" ("Preussisch Blau") gebracht, auch wenn diese wunderschöne, mystisch bedeutungsvolle, blaue Blume, leider, leider für wenig schmeichelhafte Zwecke, z.B. mit der Farbe der Uniformen (und Stahlhelmen) in Verbindung gebracht wurde. 
Schade! Schöner Ansatz, aber schlimmer kann man Blumen nicht mißbrauchen! 

 
Übrigens: Das Panel bzw. Einzelbild - ganz unten links - 
ist der Santa Monica Pier, am Santa Monica Beach bei Los Angeles.
Unweit dieser Stelle wurden die letzten Fotos von Marilyn Monroe gemacht! 


PS: 
Keine Sorge, ich werde etwas ähnliches auch über eine deutsche Region bringen...;-)

Don't worry, I'm going to bring something near it, about a region in Germany too! ;-)

   

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Bobbel Boy's Dad with Bobble Hat


Der Name "Bobbel Boy".

Er fiel mir zufällig ein. "Bobbel" fand ich einfach niedlich. In meiner Fantasie fügt sich "Bobbel Boy" in eine Reihe mit "Pippi Langstrumpf" und "Peter Pan" ein. Mit ihnen gemeinsam hat er, sich zu weigern, "erwachsen" zu werden. Wozu auch? 
Das Leben der sog. "Erwachsenen" bringt doch mehr Nachteile als Vorteile - wenn ich einmal von dem echten Vorteil absehe, einen Führerschein zu machen und später ein Auto fahren zu dürfen.
Selbst Lieben und sogar "Doktorspiele" gibt es schon in der Kindheit.         
Aber es gibt etwas was man oft im Laufe eines Erwachsenenlebens mehr und mehr verliert, vergißt oder aus sog. "Vernunftgründen" verdrängt (und später schmerzlich vermißt!) - ich nenne es einfach:

"Die Kunst des Träumens und Fantasierens"! 

Der Begriff "Bobbel" ist deutsch. 
Es gibt dafür im Englischen keine Entsprechung, obwohl man es in der Kombination "Bobbel Boy" vermuten könnte. Aber im Deutschen nennt man ein kleines knuddeliges Kind auch "Bobbel" oder "Bobbele".  

Würde ich nach einem englischen Synonym für "Bobbel Boy" gefragt, würde ich antworten: 
"Cuddle Boy" - das ist nämlich der "Knuddel Junge"  oder "Schmusejunge"-

 und diese Vorstellung  von "Bobbel Boy" gefällt mir am besten! ;-)



Bobbel Boy's Dad with Bobble Hat - Tusche & Aquarell (Ink & Watercolor)

 

The Name "Bobbel Boy"

It crossed my mind by chance. "Bobbel" I just found cute.  
In my fantasies "Bobbel Boy" lines up with "Pippi Longstocking" and "Peter Pan". 
With them he has in common to refuse to "grow up". What for? 
Life of so called "adults" brings more disadvantages than advantages - aside from the real advantage to be allowed to make a driver's license test and to drive a car later.
Even to love and cherish s.o. or also to play "doctors and nurses" is possible in childhood. 

But there's something that often will get lost, easily forgotten or repressed because of "rationality" in the course of an adults life (which later will be missed sadly!) - I just call it: 

"The Art of Daydreaming"! 

The term "Bobbel" is German. There's no equivalent in English. Although you could assume it because of the combination "Bobbel Boy". But in German a cuddly little child sometimes also is called "Bobbel" or "Bobbele. 
If somebody would ask me for an English synonym of "Bobbel Boy" I would answer:

"Cuddle Boy" - 

this idea I like best! ;-)




Sonntag, 30. November 2014

Bobbel Boy & Bobbeline - Wahre Liebesgeschichten (True Love Stories) #1


Puuh! -
Weihnachten, "Das Fest der Liebe" ist schon wieder im Anmarsch.
Höchste Zeit also, um mal wieder so richtig tief in den Schmalztiegel zu fassen und Hollywood 
ordentlich Konkurrenz zu machen!!! 

Phew! -
Christmas (in Germany also called "Feast Of Love") is again on the way. High time to lay on the sentiment with a trowel again and to make Hollywood a real keen competition!!! :-)

Ich mache das ab jetzt wie der italienische Sänger & Musiker ZUCCHERO, der im selben Song Italienisch und Englisch singt - jetzt geht es um die Wurst!

As from now, I'm going to do it like ZUCCHERO, the Italian singer & musician, who is singing Italian and English in the same song.- here we go! ;-)  


Bobbel Boy & Bobbeline  Tusche & Aquarell (Ink & Watercolor) - Study





























Zu einer richtigen Schnulze gehört natürlich auch der passende Soundtrack!
Es frage mich jetzt bitte nur Niemand, warum ich ausgerechnet auf  
"Surfer Girl" von den kalifornischen Beach Boys gekommen bin, ich weiß es nicht... 
keine Ahnung, so halt, weil's ein schönes Lied ist! ;-) 

Of course a real tearjerker needs a proper soundtrack! 
Please don't ask me anybody, why I've just hit on "Surfer Girl" of the Californian 
Beach Boys, I don't know... I've no idea, just for fun, 'cause it's a beautiful song! ;-) 
  






Donnerstag, 27. November 2014

Bobbel Boy & Bobbeline - Erstes schüchternes Küßchen...


...nur Freunde...


Bobbel Boy & Bobbeline  Tusche & Aquarellstifte (Ink & Watercolor-Pencils) - Study






























Bobbel Boy ist introvertiert. Manche Leute behaupten gar, er wäre schüchtern.
Das erstere ist sicher richtig, das Zweite halte ich eher für ein Gerücht, 
denn schließlich hatte Bobbel Boy es geschafft, Bobbeline's Interesse 
auf sich zu lenken! ;-)

Introvertierte Menschen bevorzugen es, ihr Leben auf die "leise"Art zu leben. 
Sie sind tiefgründig und gerne in ihre eigene Gedanken-und Traumwelt versunken.
Sie meiden den "lauten Rummel". 
Sie bevorzugen entschieden ein vertrautes "Treffen zu Zweit", anstatt sich durch den "Small Talk" in einer Gruppe - über das Wetter, aktuelle Fußballberichte, Klatsch über den neuesten Modeschrei oder die Pupertätspickel des Nachwuchses - zu quälen... :-)

Ich liebe Introvertierte! :-)